GSV Eintracht Baunatal - Leichtathletik
GSV Eintracht Baunatal - Leichtathletik

Hier finden Sie uns:

Kontakt

HAUPTVEREIN

GSV Eintracht Baunatal e.V.

Abteilung Leichtathletik

Am Sportplatz 1

34225 Baunatal

Tel: 05601-87801

E-Mail:info@eintracht-baunatal.de 

 

oder direkt

 

Leichtathletik GSV Eintracht Baunatal

Tel: 0178-4572211

michaelbirkelbach@hotmail.de

05.05.2018 GSV Mädels viermal stark in Alsfeld

Im Rahmen der … in Alsfeld gingen gleich vier Athletinnen in den Altersklassen von 12 bis 18 für den GSV Eintracht Baunatal an den Start. Bei bestem Wetter rannte Charlotte Alsmann die 100m trotz starken Gegenwind in 13,00 sek. Auch Holly Okuku und Masha Gelitz hatten bei ihrem Hürdenlauf und 75m Sprint mit dem Wind zu kämpfen, erreichten jedoch beide gute Zeiten. Stephania Zech erreichte das Finale über die 75m und belegte einen sechsten Rang. Auch im Weitsprung trotzdem die Mädels dem Wind und dankten Trainer Holger Menne für eine gute Vorbereitung mit den ersten drei Plätzen (1. Platz: Holly, 2.Platz: Masha, 3.Platz: Stephania). 

29.04.2018 Erfolgreiche Saisoneröffnung der Baunataler Athleten

Am vergangenen Sonntag wurde bei strahlendem Sonnenschein im Baunataler Parkstadion die Freiluftsaison begrüßt. Über die Distanzen 30,50,80,15,300 und 300m konnten sich die Athleten im Alter ab zehn Jahren messen. Es galt dabei, zwei von den eben genannten Sprintdisziplinen zu bewältigen, die Summe beider Läufe wurde gewertet. Für uns waren mit jeweils zwei ersten Plätzen in den jeweiligen Sprints erfolgreich: bei den Männern Kai Kraus (300m: 38,72sek, 600m: 1:30:06min), in der W14 Holly Okuku (80m: 10,35sek, 150m: 18,78sek). und in der W12 Masha-Sol Gelitz (50m: 7,41sek, 80m: 11,20sek). Weitere starke Leistungen an diesem Sonntag kamen von Jessica Jäger, die in der W14 über 80 und 150m insgesamt einen dritten Platz belegte, sowie Joline Goldmann, die in derselben Altersklasse ihre Trainingspartnerin nur im einen Platz verfehlte. In der W13 konnte Finja Krug über 50 und 80m den Bronzerang erreichen. Stephania Zech belegte in der Altersklasse W12 einen tollen vieren Rang und Ben Zech erreichte in der M10 Bronze über 30 und 50m. 

24.02.2018 Berichte vom Crosslauf

Eintrachtler erfolgreich beim Crosslauf

Bei den gemeinsam ausgetragenen Nordhessischen Crossmeisterschaften der Veranstaltungsgemeinschaft GSV und KSV Baunatal am 24.2. auf dem Sportplatzgelände in Baunatal Rengershausen konnte die kleine Anzahl der Aktiven der Eintracht Akzente setzen.

Erstmals am Start war hier bei der U 12, Carl Gerlach (Im Bild). Über 1000 m belegte er in seiner Altersklasse bei den Nordhessischen Meisterschaften Platz 3 und wurde darüber hinaus auch  Kreismeister.

Herzlichen Glückwunsch.

Nicht so gut lief es bei dem zweiten Neuzugang in der Altersklasse U 14 für Hanno Reitze über 2000 m. Zu erfahren waren hier die Mitläufer.  Trotzdem auch für ihn ein respektvoller Start. Er belegte hinter seinem Mannschaftskameraden Marius Freudenstein, der den 8. Platz belegte Platz 11. Auch hierfür beiden herzlichen Glückwunsch.

Ebenfalls neu im Cross war der Sprinter Nic Flammann, der in der U 18 gleich 4000 m laufen musste. Nach 17.00 min kam er bei kaltem Wind als 6. ins Ziel.

Den vierten Platz in der Klasse weiblich U 20 belegte Katharina Damm über 2000 m. Marianne Gödel , W 65 belegte in Ihrer Altersklasse den 2. Platz bei den Nordhessischen Meisterschaften und zeigte einmal mehr, dass Sie auch für die in Kürze stattfindenden Deutschen Seniorenmeisterschaften fit ist.

Bei den Männern war Tom Sälzer auf der Mittelstrecke im Einsatz. Er belegte hier über 4000 m i n 13:53 min den 2. Platz.

20.01.2018 Berichte aus Frankfurt und Gudensberg

Starke Zeiten in Frankfurt und Gudensberg

Bei den Hessischen Hallenmeisterschaften am 20.01.2018 in Frankfurt Kalbach gelang GSV-Sprinterin Charlotte Alsmann ihr nächster Coup. In sage und schreibe 7.88 sek rannte Charlotte in neuer persönlicher Bestzeit souverän in den Zwischenlauf, und konnte sich auch dort gegen eine starke Konkurrenz aus Südhessen behaupten. Mit ihrem Einzug in den Finallauf pulverisierte sie ihre Bestzeit erneut um zwei Hundertstel (7.86 sek). Mit selber Zeit gelang ihr im Finale ein grandioser vierter Platz über die 60m der weiblichen U18 und gleichzeitig die Normerfüllung für die Deutschen Hallenmeisterschaften der U 18.

Zeitgleich fand vergangenes Wochenende der Cross Cup Nordhessen in Gudensberg statt. Mit von der Partie waren vom GSV die beiden Läuferinnen Katharina Damm (Weibliche Jugend U18) und Marianne Gödel (Frauen W65). Mit einer Zeit von 12:40 min belegte Katharina über die hügelige und matschige 2000m Strecke einen starken vierten Platz. Auch Marianne glänzte über die etwas längeren 4,9km in einer tollen Zeit von 34:56 min.

13.01.2018 Bericht aus Hanau

Alsmann und Yaftali stark in Hessen

Am vergangenen Sonntag fanden in Hanau die Hessischen Leichtathletikmeisterschaften der U14 und U18 statt. Mit von der Partie waren die GSV-Athletinnen Charlotte Alsmann und Arzu Yaftali. Arzu überrascht mit neuer persönlichen Bestleistung über 60m in 8,32 sek. Schließlich konnte sie sich mit für den finalen Lauf qualifizieren und demonstrierte mit einem starken fünften Rang ihre gute Form. Auch im Wechselsprung erreichte sie mit 14,81 m einen ordentlichen vierten Rang. Athletin Charlotte verbesserte sich in ihrem Vorlauf über 60m auf atemberaubende 7,97 sek, die für sie eine neue persönliche Bestzeit bedeuten. Weiterhin konnte sie im Stabhochsprung mit einer Höhe von 3,10 m den dritten Platz für sich klarmachen.

08.01.2018 Bericht aus Erfurt

Starke GSV-Mädels in Erfurt

Das vergangene Wochenende verbrachten die GSV-Athletinnen Arzu Yaftali und Charlotte Alsmann in Erfurt. In neuer persönlicher Bestzeit rennt Arzu in 8,34 sek. ihrer Konkurrenz davon und belegt einen tollen ersten Platz. Weiterhin beendet Arzu eines ihrer ersten 60m-Hürdenrennen in der Halle in der W14 mit einer sehr guten Zeit von 9,82 sek. und einem dritten Rang. Auch Charlotte ist durchaus erfolgreich und unterstreicht in dieser Hallensaison erneut ihre Topform. So können sich in ihrer Altersklasse U18 ein dritter Platz im 60m Sprint (8,15 sek.) sowie ein starker Silberrang über die 60m Hürden in einer Zeit von 9,40 sek. mehr als sehen lassen.

31.12.2017 Tom Sälzer wird Zweiter in Kaufungen

Beim 45. Silvesterlauf der LG Kaufungen konnte Tom Sälzer in 26,35 min über die 7,7 km lange Strecke Platz 2 belegen.

31.12.2017 Dörte Nadler siegt in Erfurt

Ihren Vorahressieg wiederholte Dört in Erfurt beim 34. Silvesterlauf. Sie siegte über die 10 km Strecke in 37:34,05 min. 

31.12.2017 Laura Hottenrott siegt in Bietigheim

In 36,36 min siegte Laura über 11,1 km bei Ihrem letzten Start für den GSV Eintracht Baunatal beim 37. Bietigheimer Silvesterlauf. Sie war über 1 min schneller als die Zweitplatzierte.

Auf Grund der Erfolge und der Aufnahme in den DLV Kader Marathon wurden andere Großvereine aus Deutschland auf Laura Hottenrott aufmerksam. Sie startet deshalb ab dem 01.01.2018 für den TV Wattenscheid. Wir wünschen Laura alles Gute und vor allem den Erfolg, den sie sich wünscht. Bereits ab 05.01. geht sie mit dem Marathonkader in ein Höhentraining nach Kenia.

03.12.2017 Holger Menne wird Bundestrainer im Sprung / Mehrkampfbereich des DGS

02.12.2017 Ergebnisse des 5. Hallensportfest der VAG. KSv Baunatal und GSV Eintracht Baunatal

5. Hallensportfest Ergebnisse
Ergebnissliste 02.12.17.pdf
PDF-Dokument [152.5 KB]

18.11.2017 Holly Okuku stellt DLV Jahresbestleistung der w12 im Hochsprung auf

Die 12jährige Holly Okuku GSV Eintracht Baunatal stellte mit übersprungenen 1,62m im Hochsprung eine neue DLV Jahresbestleistung auf.

Marianne Gödel belegt Platz 2

Bei den Nordhessischen Langstreckenmeisterschaften in Rotenburg/Fulda startete als Einzige vom GSV Eintracht Baunatal die 65 jährige Marianne Gödel. Sie belegte über 5000 m in 27:49,43 min  Platz 2.

3.9.2017 Holly Okuku siegt im Sprintmehrkampf

Am 3.9. fand in Frankfurt, auf der Wurfanlage in Frankfurt Hahn die Hessische Meisterschaft im Sprintmehrkampf der Schüler statt. Hierbei handelt es sich um eine neue Wettkampfform. In der Klasse W 12 startete hier Holly Okuku vom GSV Eintracht Baunatal.  Der von Holly gewählte Mehrkampf bestand aus einem 30 m Sprint, einem Mehrfachsprung (6 Sprung) einem 75 m-  und einem 60 m Hürdenlauf. 

Von Holger Menne gut vorbereitet lief Holly über 30 m mit 2,4 sek-,  75 m in 9,95 sek die schnellsten Zeiten aller Teilnehmerinnen an diesem Mehrkampf. Im Mehrfachsprung kam Holly bei 6 Einbeinsprüngen auf 16,87 m. Auch hier sprang Sie von allen Teilnehmern am weitesten. Über 60 m Hürden lief Holly mit 10,84 sek auf Platz drei. Dies bescherten Ihr bei max. 25 Punkten pro Sieg 98 Punkte. Mit dieser Punktzahl gewann Holly den Mehrkampf.

12.08.2017 Nach DM nun Bronze bei Weltmeisterschaft

Pamela Dutkiewicz hat bei den Leichtathletikweltmeisterschaften nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft über 100 Meter Hürden Bronze in London gewonnen. Damit schließt sich der Kreis einer äußerst erfolgreichen Saison der Wattenscheider Athletin. 

Pamela Dutkiewicz Deutsche Meisterin über 100 Meter Hürden

Die vom GSV Eintracht Baunatal stammende Pamela siegte bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Erfurt über 100 Meter Hürden in ausgezichneten 12,82 Sekunden. Pamela wurde zuvor viele Jahre von Trainer Urgestein Siggi Henning trainiert. Ein Riesenerfolg für die Wattenscheiderin, die ihre aktuelle Lebensplanung voll auf den Leistungssport ausgerichtet hat

 

Deutsche Meisterschaft: Dörte Nadler 11. in Erfurt über 5000 Meter

Was für die meisten Leichtathleten ein unerfüllter Traum bleibt, ging für Dörte Nadler in Erfüllung. Die Teilnahme an den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften.Bei den Frauen ging Dörte über 5000 Meter an den Start und landete im Finale auf dem 11. Rang. Die Zeit von 17:07,03 Min. bedeuten zwar keine neue persönliche Bestleistung, dennoch darf Dörte hochzufrieden aus der Saison gehen.

Süddeutsche Meisterschaft: Charlotte Alsmann immer Höher

Charlotte Alsmann steigerte ihre persönliche Bestleistung im Stabhochsprung bei den Süddeutschen Meisterschaften in Wetzlar erneut und übersprang erstmals 3,30 Meter. Dabei war sogar bereits im ersten Jugendjahr eine Medaille in greifbare Nähe gerückt, Silber und Bronze ging mit 3,40 Meter weg. Charlie riss ihrerseits diese Höhe noch knapp, deutete aber an, dass auch die Überwindung dieser Höhe kein Hexenwerk darstellt. 

 

Deutsche Seniorenmeisterschaft: Volker Schaub 5. über 300 Hürden

Volker Schaub greift nach seiner langjährigen Amtszeit als Abteilungsleiter wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Bei der Senioren DM in Zittau landete er in 59,13 Sek. auf Rang 5. Danke für die ehrenamtliche Tätigkeit, Glückwunsch zum Ergebnis.

hessenmeisterschaft:Charlotte Alsmann gewinnt silber

Bei den U18 Hessenmeisterschaften in Gelnhausen steigerte Charlotte Alsmann ihre persönliche Bestleistung im Stabhochsprung von 3,22 Metern auf 3,25 Meter und gewann Silber.. Janina Edenhofer wurde mit 38,03 Metern 5. der Frauen im Speerwurf. David Soose schied im Volrauf über 100 Meter der männlichen U18 aus. Zum Weitsprung am 2. Tag trat er nicht an.Ebenfalls am 2. Tag der Meisterschaften belegte Dörte Nadler Platz 4 über 1500 Meter der Frauen.

15.06.2017 Klasse statt Masse

Die Ahleten und Athletinnen des GSV Eintracht Baunatal strahlen weiterhin mit Klasse statt Masse. In der aktuellen Hessischen Bestenliste stehen Holly Okuku, Charlotte Alsmann, Dörte Nadler und Luci Boßmann auf Platz 1,2,3. Die Ergebnisse waren in den letzten Wochen in der HNA nachzulesen. 

05.03.2017  Holly Okuku (W12) bestätigt die Trainingsarbeit

<< Neues Textfeld >>

Holly Okuku bestätigte bei den Kreismeisterschaften in der Kasseler Auehalle ihre gute Trainingsarbeit und ließ mehrfach aufhorchen. Im Sprint blieb die sehr gut veranlagte Athletin in 8,00 Sekunden nur eine Zehntel unter den Zeiten der U20 und U18 !!!!! Beim Hochsprung überquerte das zwölfjährige Mädchen 1,49 Meter....klarer Sieg in beiden Disziplinen. Im Weitsprung gabs mit 4,44 Metern einen denkbar knappen Sieg, nach einem langen Tag waren die Beine bereits etwas müde. Der neu ins Trainingsprogramm aufgenommen Kugelstoß endete im Wettkampf bei 6,03 Metern und Platz 8.

Shagaig Azizi konnte in der W13 im Weitsprung mit Platz 4 und 4,30 Metern sehr erfreut sein, im Kugelstoß gings klar über 6 Meter und Rang 5. Im Sprint rutschte sie am Start wie auch Holly weg, Platz 9 blieb übrig.

David Soose sprintete in 7,8 Sek. über 60 Meter in der U18 auf Rang 3 und im Weitsprung gabs Silber in 5,60 Metern. Sein Bruder Martin landete zweimal auf dem Bronzerang in der M14. 8,3 Sek. über 60 Meter und 4,46 Meter im Weitsprung.

25.02.2017 Dörte Nadler legt nach - Sieg im Nordhessischen Crosslauf

Dörte Nadler bestätigte bei den Nordhessischen Meisterschaften ihre derzeitige Vormachtstellung in Hessen und fegte in 18:03 Min. über die 4900 Meter  lange Strecke und siegte klar. Bei den Männern landete Simon Jakob in 14:25 Min. auf Rang 3. Silber in der U20 ging an Tom Sälzer, der sich anschickt,   zukünftiger Vorzeigeathlet des GSV im Mittelstreckenbereich zu werden. Im Nachwuchsbereich rannte Marius Freudenstein in der M 10 über 1000 Meter in 4:07 ins Ziel (Platz 10). Julian Gernand in der M9 landete auf Rang 5 in 4:32 Min..

19.02.2017 Dörte Nadler gewinnt hessische Crosslaufmeisterschaft

In ausgezeichneten 14:56,2  Minuten setzte sich Dörte Nadler bei den Hessischen Crossmeisterschaften in Trebur bei den Frauen gegen Julia Fritz von der LG Eschenburg (15:00,2 Min.) durch und freute sich nach Beendigung der 4900 Meter langen Strecke über den Titel.

21.01.2016  Charlotte Alsmann gewinnt Hessenmeisterschaft

Charlotte Alsmann gewinnt in Frankfurt die U18 Hessenemisterschaft im Stabhochsprung und holt endlich auch einen Titel in den Kreis Kassel.

                                                                                                                  

11.12.2016                                                                                                                                                                      Holly Okuku (W11) knackt 14 Jahre alten Rekord

Holly Okuku war die überragende Baunataler Leichtathletin beim Vorweihnachtskriterium in Stadtallendorf. Das 11 jährige Mädchen knackte den Uralt-Rekord von Lena Ullrich vom TSV Kichhain über 50 Meter (7,22) und rannte in imponierenden 7,18 Sek. nicht nur zum Sieg in der W11, vielmehr übernahm sie auch die Spitze im DLV. Damit läutete sie eine neue Ära in der Leichtathletik des GSV ein. Weitere sehr gute Ergebnisse wurden erzielt, Bericht folgt......

12.11.2016                                                                                                         Hallensportfest Erfurt: Holly Okuku (W11) in 7,29 Sekunden über 50 Meter und 4,66 Metern im Weitsprung nicht zuschlagen                                                   

Holly und Jotham gewinnen 5 Kreistitel

Bei den Kreismeisterschaften auf der Buchenau - Kampfbahn räumten Jotham Agas und Holly Okuku mächtig ab.

 Holly (W11) siegte im Sprint, Weitsprung und Ballwurf, ihr Bruder Jotham (M10) siegte im Sprint und Weitsprung und wurde im Ballwurf 3. Auch Marius Freudenstein (M10) zeigte sich gut.

Charlotte Alsmann 6. der Deutschen Meisterschaft

Charlotte Alsmann (W15) hat bei den Deutschen Schülermeisterschaften in Bremen den 6. Platz im Stabhochsprung belegt. Ohne Fehlversuch und zwischenzeitlicher Unterbrechung wegen Starkregens nahm sie die höhen bis 3,05 Meter. Dann wurde die Latte um 15 Zentimeter auf 3,20 gelegt. Der erste Versuch über diese Höhe war denkbar knapp gerissen, so blieb es bei 3,05 Metern. Am Ende fuhr sie mit einem hervorragenden 6. Platz nach Hause. Eine erfolgreiche Saison geht nun zu Ende.

Charlotte Alsmann zur Deutschen Meisterschaft

Charlotte Alsmann (15) wird am 6. August in Bremen vor ihrem ersten nationalen Titelkämpfen stehen. Die 15 jährige Athletin hat sich im Stabhochsprung für diese Meisterschaften qualifiziert. Dennoch ist sie noch nicht allein auf diese Disziplin spezialisiert, auch im Hürdensprint und Flachsprint sowie Dreisprung gehört Charlotte zu den besten hessischen Athletinnen. Aus dieser vielseitigen Ausbildung soll dann in den nächsten Jahren eine Spezialdisziplin herausgebildet werden. In Bremen kann sie erste Erfahrungen sammeln.....

Süddeutsche Meisterschaften - Rang 6 für Charlotte Alsmann

St.Wendel: Charlotte Alsmann belegte bei den Süddeutschen Meisterschaften den 6. Rang im Stabhochsprung und blieb etwas unter ihren Möglichkeiten. Eine Medaille wäre möglich gewesen. Am 6. August geht es bereits weiter zu den Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen nach Bremen.

Charlotte Alsmann zweifache Hessische Vizemeisterin
 

Bei den hessischen Schülermeisterschaften in Bad Homburg vor der Höhe glänze bei bestem Leichtathletikwetter in dem schönen Stadion Charlotte Alsmann (W15) mit zwei Silbermedaillen überraschend  im Dreisprung (10,39)  und erwartet in ihrer Hauptdisziplin Stabhochsprung (3,10) . Für beide Resultate wurde sie vom HLV für den Verbändekampf der Länder vornominiert. Ihre vielseitige Ausbildung kam mit zwei weiteren Qualifikationen für die A-Finals über 80 Meter Hürden (12,64) sowie auch über 100 Meter (13,29 VL) zum Ausdruck (jeweils Rang 5). Damit ist sie für die Süddeutschen Meisterschaften in St. Wendel am 16.07. gerüstet, bevor es dann zu den Deutschen Schülermeisterschaften nach Bremen geht. (06.08.)

 

Nick Flammann (M15) zeigte sich über die 300 Meter in 40,03 Sek. in guter Form und hätte bei ein bisschen mehr Standvermögen durchaus erstmals die 40 Sekunden Marke unterbieten können. Rang 5 lautete am Ende seine Platzierung.

 

Mit sehr guten Zeiten über 800 Meter warteten Ün Tarek (2:16,80) sowie Nick Fröhlich (2:19,59) über 800 Meter auf . Sie belegten die Ränge 7 und 8 in einem starken Feld der M14.

 

Malin Braun rannte über die gleiche Distanz in guten 2:37,72 auf Rang 25.

 

Insgesamt wurden bei diesen Ergebnissen darüber hinaus von allen Athleten zahlreiche persönliche Bestleistungen erzielt.

Über Kassel nach Rio

Mit Laura Hottenrott und Pamela Dutkiewics versuchen zwei Leichtathletinnen des GSV Eintracht Baunatal sich für die Olympischen Spiele in Rio zu qualifizieren. Dies soll am 18. und 19.6 im Kasseler Auestadion bei den Deutschen Meisterschaften gelingen.
Schwierig wird es dabei für die, für den GSV Eintracht Baunatal startende Laura Hottenrott. Trotz Platz 2 über 10.000 m bei den Deutschen Langstreckenmeisterschaften in 33:43,41 min, fehlt Ihr die Olympianorm über 5000 m, die auf 15:25,00 min festgelegt wurde. Laura liegt derzeit auf Platz 5 der Deutschen Bestenliste mit 15:55,87 min und hofft dass am kommenden Wochenende im Kasseler Auestadion die Olympianorm, zumindest aber die Norm für die Europameisterschaft (15:35 min) geschafft wird. Bis kurz vor den Deutschen Meisterschaften in Kassel, befand sich Laura zusammen mit der Deutschen Ausnahmeläuferin Sabrina Mockenhaupt, im Trainingslager in St. Moritz.
Für die, für Wattenscheid startende Pamela dürfte es ein leichtes sein sich zu qualifizieren, hat Sie doch über 100 m Hürden schon zweimal die Olympianorm von 13,00 sek, zuletzt am 9.6. in Mannheim, mit 12,96 erfüllt. Sollte sie auf dem Treppchen stehen und verletzungsfrei bleiben, dürfte Pamela in Rio dabei sein.

 

Endlich deutlich über 40 m

Janina Edenhofner konnte erstmals wieder einmal den Speer über die begehrte 40 m werfen. Bei 42,12 m bleib Janinas Speer bei den Hessischen Meisterschaften im Kasseler Auestadion stecken. Diese Weite bedeutete am Ende Platz 3. So ganz konnte Sie sich aber über diese Weite nicht freuen, denn nur ganz knapp verpasste Janina damit den Titel.


Justin Apel belegte über 400 m Hürden der Jugend U 18 Platz 6. Leider fiel bei diesem Wettbewerb die Zeitmessung aus, so dass der Lauf nicht gezeitet werden konnte. Wiebke Herbold belegte über 1500 m der Frauen in 5:07,31 Platz 9 und in der Altersklasse U 18 erreichte die 15 jährige Stabhochspringerin Charlotte Alsmann in Dreisprung mit 10,14 m Platz 7. Damit bewies sie einmal mehr ihre Vielseitigkeit. Leider fiel bei dieser Hessischen Meisterschaft der Stabhochsprungwettbewerb aus, da die Stabhochsprungmatte des Auestadions defekt war.

 

Neue Bestzeit für Tom Sälzer

 

Tom Sälzer (Jg 98) und Justin Apel (Jg 00) nahmen am 8.6. am Sportfest in Melsungen teil. Dabei gelang Tom über 800 m eine neue Bestzeit. In 2:11,98 min.


Justin lief drei Tage nach seinem Start über 400 m Hürden bei den Hessischen Meisterschaften erstmals die 200 m. Bei 25,76 sek bleiben die Uhren stehen. (VS)

 

Schüler bei HLV und HLV Nord erfolgreich

Für die Trainings- und Startgemeinschaft der Schülerleichtathletik aus Baunatal ging die Freiluftsaison mit einem sehr straffen Meisterschaftsplan los. Zu Beginn standen gleich die Hessischen Langstreckenmeisterschaften in Erbach an der Bergstraße. Nick Frölich verpasste nur kanpp einen Treppchenplatz und belegt in der Zeit von 7:03,65 Min einen starken 4. Platz. Mit Malin Braun 10. Platz W 14 (8:41,06 Min) und Josephine Apel 11. Platz W 13 (8:41,06 Min), zeigten noch 2 weitere Läufer der Eintracht ihre gute Form zu Saisonstart.

Eine Woche später besuchten die Läufer das Sportfest zum Saisonauftakt der LG Osterode am Harz, ein in den Laufdisziplinen immer sehr gut besetztes Sportfest. Hier liefen alle 5 Läufer aus der Trainingsgemeinschaft die Qualifikationen für die 800m der Hessischen Meisterschaften in der U 16. Auch der noch 13-jährige Nick Frölich (2:25,15 Min) hat sich seinen Startplatz für Bad Homburg im Juli gesichert und bestätigte diese Leistung noch einmal 14 Tage später beim Internationalen Volksbankmeeting in Osterode sehr eindrucksvoll. Für die Eintracht werden in Bad Homburg außerdem Malin Braun (2:37,67 Min) und Tarek ÜN (2:22,93 Min) an den Start gehen.

Beim Pfingstsportfest der Veranstaltungsgemeinschaft Baunatal im Parkstadion qualifizierte sich Nico Wilhelm ebenfalls  für die Hessischenmeisterschaften mit der bestätigten A-Norm im 100 m Lauf (12,79 sec) und 80m Hürdenlauf (13,03 sec). 

Bei den kurz darauf folgenden Nordhessischen Meisterschaften in Bad Sooden-Allendorf konnten die Schüler der Eintracht 3 Meisterschftstitel holen mit: Nick Frölich (800 m), Nic Flammann (300 m) und Nico Wilhelm (100 m). 

Die Kurz- und Langstaffeln der Startgemeinschaften erzielten bei allen Wettkämpfen gute Ergebnisse, konnten jedoch zum Saisonhöhepunkt (Hessische Meisterschaften) nicht antreten. Dies soll jetzt Ende des Monats bei den Regionalmeisterschaften nachgeholt werden. Wir sind gespannt! (DF)

 

Charlotte Alsmanm (W15) springt zur Deutschen Meisterschaft

Charlotte Alsmann ist bei den  Nordhessischen Meisterschaften im Stabhochsprung 3,11 Meter gesprungen und hat sich als eine von ganz wenigen Athletinnen aus Nordhessen für die Schüler DM am 6. August in Bremen qualifiziert. Das reichte natürlich auch zum Sieg bei U18 dieses Meisterschaftskampfes.

Silber für Nick Frölich bei Hessischen Crossmeisterschaften

Am vergangenen Samstag wurden bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temparaturen die Hessischen Crossmeisterschaften in Diemelsee-Wirminghausen ausgetragen. Der Veranstalter lieferte den rund 60 angereisten hessischen Vereinen eine gelungene Veranstaltung, sowie einen Querfeldein-Crossparcour von allerhöchstem Anspruch. Das Gelände stellte an die Athleten und Betreuer höchste Anprüche: der zuerst gefrorene, mit Eis überzogene Boden wandelte sich später in zunehmend aufgeweichten Wiesenboden. Hier galt es die richtige Auswahl an der Spikeslänge zu treffen und die Renntaktik und - Technik gut zu wählen.

In der allerersten Meisterschaftsendscheidung des Tages ging Nick Frölich in der U 14 ins Rennen. Mit einer hervoragenden Renneinteilung und mit Hilfe seiner Coaches und dem Team brachte er die Vizemeisterschaft und damit die Silbermedallie in der Einzelwertung nach Baunatal. 

Die Athleten aus der Trainingsgemeinschaft Baunatal taten es ihm gleich. In den darauffolgenden Rennen belegten Tarek Ün Platz 5;  Maxima Winkler Platz 6, Tim van Kammen Platz 7 und Malin Braun Platz 11. Diese Leistungen waren alle im vorderen Mittelfeld! Nach dieser guten Crosssaison darf das Team schon gespannt auf die Stadionsaison blicken

Laura Hottenrott auf dem Weg zu Olympia

Im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt Baunatal wurden aus der Abteilung Leichtathletik die besten Athleten der Abteilung geehrt.

 

Geehrt für Ihren 5. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften, in der Klasse W 60 über 800 m, wurde Marianne Gödel. Für Ihren Sieg bei den Süddeutschen Meisterschaften im Dreisprung Ekaterina Menne.

 

Ebenfalls geehrt als Süddeutsche Meisterin, aber über 1500 m, wurde Laura Hottenrott. Noch viel wichtiger war aber ihr dritter Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Juli 2015 in Nürnberg. Bis kurz vor dem Ziel lag Sie mit der späteren Siegerin in Führung. Sie wurde in Abwesenheit geehrt, weil Sie sich in Flaggstaff/USA, auf Einladung des Deutschen Leicht-athletikverbands, auf die Olympischen Spiele in Rio vorbereitet.

Endlich, so kann man sagen, hat der Deutsche Leichtathletikverband Laura Hottenrott berücksichtigt. Zu gut waren die Leistungen von Laura im letzten Jahr! Neben Ihrer persönlichen Bestzeit über 5000 m in Nürnberg in einer Zeit von 16:07.21 min lief Sie auch über 10.000 m in 35:36,88 min persönliche Bestleistung. Doch nicht nur diese Leistungen machen Hoffnung auf Rio! - In den USA, wo Laura bis Ende Februar noch studiert, lief Sie in der Halle über 5000 m 15:47,28 min und liegt damit in der Deutschen Hallenbestenliste an Nr. 1! Während des Trainingslagers startete Laura noch einmal in Boston über 3000 m in der Halle und lief hier 9:17,08 min. Damit belegt Laura zurzeit ganz aktuell Platz 4 der Deutschen Hallenbestenliste. Die Abteilung Leichtathletik wünscht Laura alles Gute, auf das der Traum von Rio in Erfüllung geht!

 

Neben Laura ist eine weitere Aktive der Abteilung Leichtathletik des GSV Eintracht Baunatal auf dem Weg nach Rio: Pamela Dutkiewiez. Sie startet zwar für den TSV Wattenscheid, gehört aber noch immer der Abteilung Leichtathletik an. Auch ihr wünschen wir nach dem 2. Platz bei den Deutschen Hallenmeisterschaften über 60 m Hürden und der danach im Training erlittenen schweren Verletzung alles Gute und hoffen, dass auch Sie auf den Zug nach Rio aufspringt. VS

Nick Frölich Nordhessischer Crossmeister

In Gudenberg wurden in diesem Jahr, vom TSV Obervorschütz, die Nordhessischen Crossmeisterschaften ausgerichtet. Die Veranstalter steckten einen anspruchsvollen Rundkurs, bei dem es an Crosselementen wie Wiese, Wald, Baumstämme, Wurzeln und Matsch an nichts fehlte - eben einen Cross der richtig Spaß machte! So ging auch das Baunataler Team hochmotiviert an den Start und holte sich sogar mit Nick Frölich den Nordhessischen Crosstitel im Einzel der mänlichen Jugen U 14. Den Bronzerang belegte Tarek Ün in der männlichen Jugen U 16 und holte mit Tim van Kammen (Platz 6) und Nico Wilhelm (Platz 7) die Silbermadallie in der Mannschaft.

Die Mädels von der Eintracht lieferten spannende Rennen und platzierten sich alle im vorderen Mittelfeld. Malin Braun (6. Platz U 16) und Josie Apel (6. Platz U 14) empfahlen sich für die Hessischen Meisterschaften in Diemelsee-Wirminghausen mit einer sehr guten Form und einer guten Renntaktik. Mit Emma Westhof und Lena Badorek konnte das Team in der Mannschaft einen guten 5. Platz belegen.

Das Team freut sich schon auf die Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende! DF

GOLD FÜR 4 X 1 RUNDENSTAFFEL M60

Am letzten Januarwochenende wurden in Stadtallendorf die Hessischen Meisterschaften der Senioren ausgetragen. Von der Startgemeinschaft Baunatal ging das Team der M 60 an den Start und unterhielt die Zuschauer mit großer Spannung. Schon im Aufwärmtraining, 30 min vor Start verletzte sich Manfred Schäler so stark im Oberschenkel, dass der 75 jährige Herbert Dittmar für die 4 x 1 Rundenstaffel von Baunatal nachgemeldet werden musste. Die Mannschaft kämpfte, jedoch lag sie vor dem letzten Staffelwechsel 40 m gebenüber dem Team der LG BEC zurück. Mit einem beherzten Lauf sicherte dann zum Schluss Volker Westermann den Erfolg der Mannschaft indem er auf der Zielgeraden den Schlussläüfer der LG BEC überlaufen konnte. Ein überraschender Meisterschaftsieg für die Baunataler Staffel!

Jahreshauptversammlung

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung lädt die Abteilung Leichtathletik des GSV Eintracht Baunatal e.V. recht herzlich ein. Sie findet statt am Dienstag, den 08.03.2016, ab 19.30 Uhr im Besprechungsraum der Geschäftsstelle des GSV Eintracht Baunatal e.V., Am Sportplatz 1 in 34225 Baunatal.

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Grußwort

3. Berichte

    - Abteilungsleiter

    - Kassierer

    - Andere Berichte aus dem Vorstand

4. Aussprache

5. Bericht des Kassenprüfers

6. Entlastung

7. Anträge

8. Wahl eines Wahlleiters

9. Nachwahlen

10. Verschiedenes

 

Anträge zur Mitgliederversammlung können bis zum 01.03.2016 in schriftlicher Form in der Geschäftsstelle des GSV Eintracht Baunatal e.V. Am Sportplatz 1, 34225 Baunatal-Großenritte eingereicht werden.

Silber für Charlotte Alsmann & Bronze für Nic Flamann   

Mit einem starken Team reisten die Baunataler Schüler zu den Hessischen Hallenmeisterschaften der U 16 und U 20, am 23./24. Januar nach Hanau. Belohnt wurde dort das disziplinierte Wintertraining mit 2 Medaillien, guten Platzierungen und zahlreichen Bestleistungen. 

Charlotte Alsmann (W15) überquerte in einem für diese Altersklasse hochwertigen Wettkampf erstmals die 3,00 Meter, holte sich die Silbermedailie und qualifizierte sich mit dieser Leistung für die deutschen Schülermeisterschaften in Bremen. Über 60 Meter Hürden erzielte sie eine neue persönlicher Bestleistung mit 9,48 sec und errrang Platz 5 in der Meisterschaftswertung.

 

Nic Flamann holte im 300m-Lauf die Bronzemedailie und hinterließ mit einer Zeit von 41,00 sec einen starken Eindruck.

Die Mittelstreckler boten mit Tarek Ün und Malin Braun eine sehr starke Vorstellung. Hier platzierte sich Tarek Ün auf den 5. Rang und verbesserte seinen 800 m-Rekord auf 2:23,90 Min. Malin bestritt einen sehr "beherzten" 800m-Zeit-Endlauf bei den A-Schülerinnen, in dem sie den 2. Platz erzielte. Die gelaufene Zeit, von 2:39,4 Min, reichte im Endergebnis für Platz 13 unter 22 Starterinnen.

Auch die Sprinter verbesserten ihre Bestzeiten über 60 m an diesem Wochenende: Nico Wilhelm lief mit 8,14 sec und Nick Frölich mit einer Zeit von 8,88 sec ins Ziel.

Über 60 m Hürden konnten Nico Wilhelm 10,38 sec und Tarek Ün 10,92 sec Ihre Bestzeiten bestätigen.

Eric Alsmann erzielte im Dreisprung in der U 20 eine neue persönliche Bestweite von11,62 m.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung hatten unsere Baunataler Schülerstaffeln noch Ihren großen Auftritt. Die Staffel der Jungs erzielte über 4 x 100 m den 5. Platz in einer hervorragenden Zeit von 53,86 sec. Hier waren Nico Wilhelm, Tim Hoffmann, Nick Frölich und Tarek Ün am Start. Die Mädels brauchten über die gleiche Distanz 59,43 sec, was den 13. Platz von ursprünglich 25 gemeldeten Staffeln bedeutete. Sie liefen in der Formation: Maxima Winkler, Lena Badorek, Emma Westhof und Malin Braun. In beiden Staffeln waren Athleten aufgestellt, die der jüngeren Schülerklasse angehören. Also, die Leichtathletiksaison kann starten - die Schüler aus Baunatal sind fit!

17. Januar 2016                                                                          Hessenmeisterschaft: Charlotte Alsmann Gewinnt Silber in U18

Schülerin Charlotte Alsmann (W15) stellte im Stabhochsprung zum Saisonstart der Hallenwettkämpfe ihre Bestleistung ein und überwand 2,90 Meter. Dies bedeutete völlig überraschend Silber in der nächsthöheren Altersklasse U18 bei der Hessenmeisterschaft in  Frankfurt.

Laura Hottenrott gewinnt Crosstitel der Neuengland-Staaten

 

 

Laura Hottenrott vom GSV Baunatal hat bei den Crossmeisterschaften der Neuengland-Staaten an der Ostküste der USA den Titel über 5 Kilometer gewonnen. Die 23-jährige Studentin (Boston College) war auf der anspruchsvollen Strecke in der Nähe des Harvard Campus in Boston von Beginn an in der Führungsgruppe und entschied das Rennen im Endspurt in 17:39,1 Minuten für sich. An dem Wettkampf, der in zwei Gruppen gestartet wurde, beteiligten sich insgesamt 563 Läuferinnen. Bei den deutschen Meisterschaften 2015 in Nürnberg hatte die Nordhessin Hottenrott über 5.000 Meter hinter Alina Reh (TSV Erbach) und Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) den dritten Platz belegt. (tin.)

Nick Frölich belegt Platz 3 im Nordhessencup

 

Bei der nordhessischen Laufserie NHC (Nordhessencup) muss die U14-Jugend 6 Läufe in die Wertung einbringen. Es müssen mindestens 2 x 5 km-Lauf und 4 x 1 km gelaufen werden. Unter 27 Teilnehmern und 14 Finishern der Altersklasse männlich, 12 Jahre, belegte Nick Frölich den 3. Platz in der Cupwertung.

 

In der 5 km Wertung der Erwachsenen siegte Marianne Gödel in ihrer Alterklasse. In der Klasse W 45 belegte Doris Frölich Rang 3 in der Nordhessencup-Wertung. (DF)

Kadernominierung für Charlotte Alsmann

Der Hessische Leichtathletikverband hat die 14-jährige Stabhochspringerin  Charlotte Alsmann in den Kader berufen.

Charlotte Alsmann mit Platz 2 im Ländervergleich

Charlotte Alsmann (W14) überzeugte beim Ländervergleich Hessen-Bayern-Württemberg in Heuchelheim im Stabhochsprung. Die junge Baunataler Athletin wurde vom HLV in der U16 des Hessischen Leichtathletikverbandes nominiert. Damit war sie eine der der jüngsten Athletinnen der beteiligten Bundesländer, weil sie entgegen der meisten Athleten noch dem Jahrgang 2001 angehörte und nicht dem Jahrgang  2000.

 

Mit 2,90 Metern stellte sie ihre persönliche Bestleistung ein und landete  dank ihrer tollen Technik auf dem 2. Platz.

 

Trainer Holger Menne zeigte sich mehr als zufrieden mit diesem Auftritt, wußte aber auch um die stabile Technik von" Charlie".

 

Nach diesem Saisonabschluß wollen Athletin und Trainer im nächsten Jahr zu den Deutschen Schülermmeisterschaften........3 Meter sind gefordert.....

 

Gute Erfolge und Bestzeiten in Borken

Am Samstag, dem 1.8 fand, bei schon fast tropischen Verhältnissen, das Sommersportfest des Tuspo Borken statt. Einige Aktive der Eintracht nutzten das Sportfest zur Standort-

bestimmung. Dabei sprangen einige persönliche Bestleistungen heraus.


Die 10 jährige Holly Okuku, gewann die 50 m der Altersklasse U 12 in 7,45 sek und dürfte damit die Bestenliste des Deutschen Leichtathletikverbandes in Ihrer Altersklasse anführen. Daneben belegte Holly mit 4,06 m noch Platz 2 im Weitsprung der Klasse U 12.
Der 15 jährige Justin Apel lief mit 2:21,68 min über die 800m eine neue persönliche Bestleistung, ebenso wie der 17 jährige Tom Sälzer mit 2:22,56 min.


Saskia Opper-Hemgsberg siegte über 75 m deutlich mit 10,36 sek und auch im Weitsprung mit 4,13 m. Siege gingen auch an Wiebke Herbold über 800 m in 2:25,54 sek in der Frauenklasse und an die in der

W 60 startende Marianne Gödel, die für ihre 800 m 3:25,53 min benötigte. Auch Volker Schaub gewann das Rennen über  400 m in der Altersklass M 55 in 64.00 sek. Zweite Plätze mit ebenfalls guten Leistungen gingen an Charlotte Alsmann, W 14 im Weitpsrung mit 4,54 m und an Ihren 17 jährigen Bruder Eric, der über 100 m in 12,10 sek ins Ziel kam und im Weitsprung sich auf 5,77 m steigerte.

Hessischer Leichtathletikverband nominiert Charlotte Alsmann

Der Hessische Leichtathletikverband hat Charlotte Alsmann für den Schülerverbändekampf Hessen-Bayern-Würtemberg nominiert. Die 14 jährige Stabhochspringerin fährt am 19. September nach Heuchelheim.

Holly Okuku rennt laut LA Datenbank an die Spitze im DLV

Die 10 jährige Holly Okuku ist laut Leichtathletik Datenbank über 50 Meter an die Spitze im DLV gerannt.

In 7,45 Sekunden war sie beim Feriensportfest in Borken im Ziel, auch im Weitsprung setzte sie mit 4,32 Metern ein Ausrufezeichen.

Deutschen Meisterschaften: Bronze für Laura Hottenrott

Gleich 2 Aktive der Eintracht starteten dieses Jahr bei Deutschen Leichtathletik-Meister-

schaften in Nürnberg. Laura Hottenrott hatte sich über die 5000 m-Distanz qualifiziert und Ekaterina Menne im Dreisprung.
Erstmals startete Laura, die zur Zeit in Boston/USA studiert, bei Deutschen Meisterschaften.
Hatte sie im Winterhalbjahr schon gute Leistungen erzielt, so kann man sagen, dass sie nun in Nürnberg bewiesen hat, dass sie zur deutschen Spitze über die 5000 m gehört. Nach ihrem Trainingsaufenthalt in St. Moritz belegte Laura, in einem packenden Rennen Platz 3, in einer Zeit von 16:14 min. Sie mußte sich nur von Alina Reh, und Sabrina Mockenhaupt (Mocki) geschlagen geben. Fast 3000 m liefen Alina und Laura dem 34 köpfingen Feld voran! Jedoch
500 m vor dem Ziel konnte "Mocki" aufschließen und Laura letzendlich noch im Schlussspurt besiegen.
Die Zeit von 16:14 min ist die zweitbeste Zeit die Laura über diese Strecke gelaufen ist. Laura gehört zu den Aktiven, die über die Schule /TFG, und anschließend weitere Kaderzugehörig-

keiten es bis an die Spitze geschafft haben - Siggi Henning, ihr erster Trainer, begleitete sie auch trainingstechnisch bis zu diesem großen Erfolg.


Im Dreisprung ging Ekaterina Menne an den Start. Ein Jahr nach Ihrer Babypause konnte sie natürlich nicht wieder  an alte Erfolge anknüpfen; und sie wurde auch bei den süddeutschen Meisterschaften nicht Siegerin, sondern erreichte einen hervorragenden 2. Platz nach 5 jähriger Wettkampfpause ( man sollte mal richtig recherchieren und keinen Mist schreiben). Nach Baby und dieser langen Wettkampfpause eine erstklassige Leistung.

Doppelsieg für Baunatal beim Talente Sprint-Cup

Jedes Jahr im Frühjahr veranstaltet das Leichtathletikzentrum Nordhessen für die Talentfördergruppen der Schulkreise einen Talente Sprint-Cup. Ausgeschrieben sind 30 m Sprint, 30 m "fliegend" und eine Pendelstaffel. Jede Mannschaft besteht aus 6 Mädchen und 6 Jungs. Natürlich gibt es eine Mannschafts- und Einzelwertung, aber wichtig für die jungen Athleten war es, sich für den Endkampf im Rahmen der Süddeutschen Leichtathletikmeisterschaften in Kassel zu qualifizieren. 5 Athleten aus Baunatal hatten es geschafft, v.l.n.r.: Nico Wilhelm, Tarek Ün, Melissa Schnitzerling, Maxima Winkler und Saskia Oppermann-Hemgesberg.

 

Und die Talentfördergruppe "rockte" das Stadion! Es gab mit Saskia Oppermann-Hemgesberg und Nico Wilhelm gleich einen Doppelsieg für Baunatal! Bei den Mädels belegt Melissa Schnitzerling den 5. Platz und Maxima Winkler den 8. Platz. Tarek Ün zeigte auch seine Sprintstärke und belegte einen hervorragenden 3. Rang.

Platz 3 für Janina Edenhofner bei Süddeutschen Meisterschaften in Kassel

Die Süddeutschen U23 Meisterschaften in Kassel waren dieses Jahr der vorläufige Saison-

höhepunkt von Janina Edenhofner. Das Wetter war angenehm warm und die Form stimmte. Bereits der 1. Wurf landete bei 44.41m und dieser war somit die zweitbeste Weite in Ihrer Laufbahn. So lag Janina nach den ersten drei Würfen auf Platz 1 und startete im folgenden Endkampf als Letzte. Leider konnten im 5. Durchgang zwei Athletinnnen kontern und platzierten sich mit Weiten über 45m vor ihr. So konnte Janina sich die Bronzemedallie sichern.

In der weiblichen Jugend U 16 trat Charlotte Alsmann im Stabhochsprung an. Sie belegte bei den Süddeutschen Meisterschften den 5. Platz mit übersprungenen 2,80m.

 

Von der Eintracht waren bei den 4 x 100m Staffeln ein Frauen- und ein Männerteam am Start.

Die Damen holten sich mit Selina Pohl, Janina Edenhofner, Kira Werner und Katharina Strack erfolgreich den 4. Platz in der Meisterschaft. Die Männer erreichten mit Marc Frölich, Kevin Wolf, Jonas Braun und Eric Alsmann den 6. Platz.

Staffeln der Weiblichen Jugend auf Rekordjagd

Bei den Kreis-Staffelmeisterschaften des Kreises Waldeck / Frankenberg ging die Startgemeinschaft Baunatal der weiblichen Jugend U 14 außer Wertung an den Start.

Für die Meisterschaften waren die Mädels aus dem HLV Kreis Kassel nicht startberechtigt, jedoch hatten sie sich zum Ziel gemacht neue Staffelbestmarken zu setzen. Das ist ihnen auch voll gelungen! In der 4 x 75 m Staffel schraubten Maxima Winkler, Malin Braun, Lucie Bossmann und Melissa Schnitzerling die Zeit auf 41,73 sec und konnten sich damit unter die 10 besten Teams in die Hessische Bestenliste setzen.

Die eine Stunde später folgende 3 x 800 m Staffel lief mit Malin Braun, Melissa Schnitzerling und Maxima Winkler ein Rennen auf allerhöchsten Niveau. Mit einer Zeit von 8:02,79 Min bedeutet dies in der noch laufenden Saison im Moment den 4. Platz in Hessen!

 

Erstmals lief an diesem Tag auch eine U 20 Staffel der männlichen Jugend die 3 x 1000 m. Hier wurden genauso wie in der kurz vorher gelaufenen 4 x 100 m Staffel gute Zeiten erzeilt. In Bauantal sieht man, dass Leichtathletik auch ein erfolgreicher "Mannschaftssport" sein kann.

Baunatal beim Nordhessischen Teamwettbewerb erfolgreich

Bei den Nordhessischen Leichtathletik-Mannschaftsmeisterschaften konnte Baunatal erstmals wieder ein Team in der weiblichen und männlichen Jugend U 14 stellen. Punkte werden gemeinsam gesammelt in den Disziplinen: 75 m Sprint, 800 m Lauf, 4 x 75 m Staffel, Weitsprung, Hochsprung und Ballwurf ( 200gr ). Pro Disziplin darf jedes Team 3 Teilnehmer stellen, die besten 2 kommen in die Wertung. Jeder Athlet kann für 3 Disziplinen eingesetzt werden.

 

Die Jungs von der GSV Eintracht Baunatal konnten sich trotz krankheitsbedingter Unterzahl die Nordhessischen Vizemeisterschaft sichern. Bei den Mädels ging die Startgemeinschaft Baunatal an den Start. Hier erkämpfte sich die weibliche Jugend vom KSV Baunatal und dem GSV Eintracht Baunatal einen hervorragenden 3. Platz in der Meisterschaft. Nun bleibt gespannt zu erwarten, ob sich die Teams aus Baunatal für den Endkampf zur Hessischen Mannschafts-meisterschaft im September qualifiziert haben. Drücken wir die Daumen!

Gold für Laura Hottenrott, Silber für Ekaterina Menne

Foto: Lothar Schattner

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden am Wochenende die Süddeutschen Meisterschaften in Kaiserslautern ausgerichtet. Bei sengender Hitze im Stadionrund lief Laura Hottenrott ein souveränes 1500 m Rennen. Sie verwies die Konkurrenz ganz klar auf die Ränge und holte in einer Zeit von 4:39,08 die Süddeutsche Meisterschaft nach Baunatal.

 

Ebenso erfolgreich war ihre Vereinkameradin Ekaterina Menne. In ihrem dritten Wettkampf nach 5 jähriger Pause knackte sie die Norm für die Deutschen Meisterschaften und wurde damit Süddeutsche Vizemeisterin im Dreisprung mit 12,91 m.

 

Janina Edenhofner warf den Speer 43,78 m weit und belegte damit Platz 7.

Charlotte Alsmann holt Hessische Vizemeisterschaft

Unter ähnlich heißen Bedingungen wurden zur gleichen Zeit die Hessischen Jugendmeisterschaften in Gelnhausen ausgerichtet. Hier konnte sich Charlotte Alsmann mit übersprungenen 2,90 m verdient die Vizemeisterschaft im Stabhochsprung sichern.

 

Kevin Wolf belegte im 110 m Hürdenlauf mit 16,37 sec. den 5. Platz in der U 20.

Frauen gewinnen 2 Titel bei den Hessischen Meisterschaften

Edenhofner hat mit ihrer neuen Speerwurfbestleistung von 45,20 m ein Etappenziel erreicht und zielt jetzt auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 2016 in Kassel. Sie schockte ihre Konkurentinnen schon im ersten Versuch und wurde mit dieser Leistung verdient Hessenmeisterin. In der Deutschen Bestenliste der U 23 liegt sie jetzt unter den Top 10!

Ekaterine Menne verbesserte ihre Jahresbestweite im Dreisprung von den Regionalmeisterschaften und gewann mit 12,73 m mit 1 m Vorsprung den Hessischen Meistertitel, den sie mit allen ihren Versuchen gewonnen hätte. Janina uns Ekaterina haben sich für die Süddeutschen Meisterschaften der Frauen in Kaiserslautern und für die Süddeutschen Meisterschaften U 23 in Kassel qualifiziert.

2 Podiumsplätze für die Weibliche Jugend U 18

Bei den Hessischen Meisterschaften der U 18 gab es zwei Podiumsplätze:

Jenny Wilhelm mit neuer Bestleistung über die 400 m Distanz von 60,05 sec. Besonders erfreulich ist, dass sie bisher immer als Siegerin in den Läufen, in dieser Saison einlaufen konnte und als 6. auf dem Siegerpodest geehrt wurde. Auch Jenny ist bei den Süddeutschen Meisterschaften der U 18 in Kaiserslautern, am 5. Juli startberechtigt.

 

Charlotte Alsmann U 16 behauptete sich im Stabhochsprung in der höheren Startklasse mit 2,70 m und erreichte damit auch auf dem 6. Rang das Siegerpodest. Esther Ndongala-Leipold verletzte sich vor den letzten 20 m des 100 m Sprints und lief noch mit einer Zeit von 13,37 sec über die Ziellinie.

7. Platz für Tarek Ün bei den Hessischen Blockmeisterschaften

Nur 2 Tage nach den Hessischen Staffelmeisterschaften wurden in Fulda die Landesmeister im Block-Mehrkampf gesucht. Die männliche Jugend der U 14 startete im Block Lauf mit: 75 m Sprint, 60 m Hürdenlauf, Weitsprung, Ballwerfen und dem abschließenden 800 m Lauf. In der Einzelwertung konnte sich Tarek Ün unter knapp 30 Mitstreitern seiner Altersklasse den 7. Platz erkämpfen. Die Mannschaft der GSV Eintracht Baunatal konnte im "Mittelfeld" einen guten 12. Platz erkämpfen.

3 x 800 m Staffel holt Bronze bei den Hessischen Meisterschaften

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden dieses Jahr die Hessischen Meisterschaften in den Kurz- und Langstafffeln in Viernheim ausgetragen. Die männliche und weibliche "U-14-Eintracht-Jugend" reiste in Topbesetzung an und wenigstens bei den "Jungs" wurde der Trainingsfleiß der letzten Monate belohnt. In der Kurzstaffel über 4 x 75 m konnten sich Nico Wilhelm, Tim Hoffmann, Nick Frölich und Tarek Ün in den Vorläufen durchsetzenund sich für den Endlauf qualifizieren. Hier belegten sie in neuer Bestzeit von 41,66 sec den 5. Platz in der Landesmeisterschaft.

Am Ende des Wettkampftages standen noch die 3 x 800 m an. Hier liefen Nico Wilhelm, Nick Frölich und Tarek Ün in einem erstklassisch besetztem Rennen auf "Bestzeitenniveau" und erkämpften sich in packenden Zwischenspurts vor der LG Eintracht Frankfurt und dem noch stärkeren Wiesbadener LAV, den Bronzerang.

Die weibliche Jugend lief in der 4 x 75 m Staffel mit Maxima Winkler, Malin Braun, Emma Westhof und Melissa Schnitzerling ein erstklassisches Rennen mit einer neuen Bestzeit von 42,05 sec; leider verpassten die Mädels der Startgemeinschaft Baunatal nur knapp die Qualifikation für den Endlauf.

4 Titel und zahlreiche Bestmarken bei den Nordhessischen Jugendmeisterschaften

Am letzten Maisonntag wurden in Bad Sooden-Allendorf die nordhessischen Jugendmeisterschaften ausgetragen. Über die 800m Strecke gingen mit Malin Braun (2:39,14 Min) und Nick Frölich (2:46,02) gleich zwei Meisterschaften an die Leichtathleten des GSV Eintracht Baunatal. Im 75 m Sprint holte sich Saskia Opper-Hemgesberg in 10,31 sec eindrucksvoll den Sieg. Im 60 m Hürdenlauf ging mit Tarek Ün (10,53 sec) ein weiterer Titel an die Jugendlichen der Eintracht.

 

Die Athleten nutzen diesen Wettkampf auch nochmal zum Formtest für die Hessischen Staffelmeister-schaften und die Hessischen Blockmehrkämpfe und so wurden zahlreiche persönliche Bestleistungen aufgestellt. Auch die Staffeln hatten ihre letzte Generalprobe. Das Bild zeigt die 4 x 75 m Staffeln mit: Melissa Schnitzerling - Emma Westhof - Lena Bardorek - Maxima Winkler (hinten v. l. n. r.); Nico Wilhelm - Tim Hoffmann - Tarek Ün - Nick Frölich (vorne v. l. n. r.). Die männliche Jugend wird bei den Landes-meisterschaften die Farben der GSV Eintracht Baunatal vertreten und die weibliche Jugend wird zu-

sammen mit Athletinnen des KSV Baunatal als Startgemeinschaft Baunatal antreten.

Pfingstsportfest 2015 in Baunatal

Unter idealen Wetterbedingungen konnte die Veranstaltungsgemeinschaft der Baunataler Leichtathleten, am 23. Mai, das Pfingstsportfest im Baunataler Parkstadion austragen. Das Sportfest war sehr gut besucht und es konnten zahlreiche neue Bestmarken aufgestellt werden.

 

Leider versagte mehrfach die Technik, aber das stand der guten Laune und der Leistungen unserer Athleten nicht im Wege. Erstmals präsentierten sich unsere Staffeln im Stadion, die alle in Vorbereitung auf die Hessischen Meisterschaften in Viernheim stehen. Sie alle holten sich den Kreismeistertitel. Auf dem Foto ist die U 20 weiblich, die U 20 männlich und die Frauenstaffel zu sehen.

Tarek ÜN gewinnt Nordhessische Blockmeisterschaft

Am 9. Mai wurden die Nordhessischen Mehrkampfmeisterschaften in Bebra ausgetragen. Die männliche Jugend U 14 startete dort im 5-Kampf Block Lauf, bei dem 75m Sprint, 60m Hürdenlauf, Weitsprung, Ballwurf und 800m gewertet werden. Bei den 13-jährigen konnte Tarek Ün die Nordhessische Meisterschaft für sich entscheiden, wobei vor allem seine neue Bestzeit über 800 m - 2:25,20 hervorragend ist. In der gleichen Altersklasse kam es mit Nico Wilhelm zu einem Doppelerfolg der "Eintrachtler", denn er erkämpfte sich die Vizemeisterschaft mit einer Superzeit über die 60 m Hürden, in 11,13 sec, war er Tagesschnellster. Ebenfalls die Vizemeisterschaft konnte sich Tim Hoffmann bei den 12-jährigen sichern, der unter anderem die 75 m in fantastischen 10,88 sec sprintete. In der gleichen Klasse erzielte Nick Frölich den 5. Platz, er setzte hierbei Bestmarken im Sprint und Weitsprung. In der Mannschaftswertung belegte die männliche Jugend U 14 den 3. Platz und qualifizierte sich für die Hessischen Meisterschaften, Anfang Juni, in Fulda.

Janina Edenhofner bei den Halleschen Werfertagen

"Am Samstag wurde mir die einmalige Chance geboten bei den Halleschen Werfertagen im Spitzenwettbewerb der Frauen teil zu nehmen. Es war ein sehr spannendes und vor allem aufregendes Erlebnis in einem Wettkampf mit deutschen Speerwurfgrößen, wie Monitor und Christin Hussong starten zu dürfen.

Nachdem das Wurfgefühl schon beim Einwerfen gut war, folgte der erste Versuch und der Speer landete auf 40,01m. Vor dem zweiten Versuch ging ich noch einmal in die Konzentrationsphase und konnte den zweiten Versuch auf 43,72m werfen, das war eine neue PB für mich. Dafür erhielt ich auch direkt ein HighFive von Linda Stahl ;-)

Im letzten Wurf im Vorkampf konnte noch noch einmal 42,90m erreichen, leider mit einem kleiner Fingerfehler. Auch wenn ich auf Grund des starken Starterfelds nicht über den Vorkampf hinaus kam, bin ich sehr zufrieden und habe neue Erfahrungen gesammelt.

Keep on throwing!" (Janina Edenhofner)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leichtathletik GSV Eintracht Baunatal